Wie Sie Ihr Bad altersgerecht gestalten können

Altersgerechtes Bad

Mit dem Alter werden viele Dinge, die einst normal und einfach waren langsam schwieriger. So auch der tägliche Gebrauch des Badezimmers. Es gibt viele Gründe warum das eigene Bad auf einmal zum Hindernis wird. Das Ein- und Aussteigen in die Badewanne wird zum Kraftakt oder gar zur Gefahr. Das Duschen wird zu anstrengend oder zur Sturzgefahr. Der Gang zur Toilette wird immer schwieriger. All das kann schnell dazu führen, dass man, aus Angst vor Schmerzen oder Auszurutschen, sein Badezimmer nicht mehr genießen kann.

Dabei ist persönliche Hygiene nicht nur wichtig, um uns frisch und propper zu halten, sondern trägt auch ungemein dazu bei, wie wir uns fühlen. Beispielsweise geht oft nichts über eine kalte Dusche an einem heißen Tag oder ein warmes Bad, wenn man verspannt ist oder sich verkühlt hat.

Gut, dass es mittlerweile viele barrierefreie Lösungen gibt, mit denen man schnell und einfach ein altersgerechtes Bad gestalten kann. Dazu müssen Sie übrigens nicht Ihr komplettes Bad umbauen oder renovieren. Und ein Vermögen müssen Sie dafür auch nicht ausgeben. 

1. Problemlos in die Badewanne ein- und aussteigen

Badewanne Mit Tuer Badelift Aquabathe

Wer sich danach sehnt endlich wieder ein entspannendes, heißes Bad zu nehmen, aber Schwierigkeiten hat, in die Badewanne zu kommen, dem kann schnell Abhilfe geleistet werden.

Wenn Sie bereits eine Badewanne haben, ist die einfachste und günstigste Möglichkeit einen Badelift in der Badewanne zu installieren. Ein Badelift wird einfach in die Wanne gelegt. Durch den Badelift entsteht ein Sitz auf Stuhlhöhe für Sie, auf den Sie sich drauf setzen können. Indem Sie die Bedienung des Badelifts betätigen, werden Sie langsam auf den Boden der Badewanne abgesenkt. Wenn Sie wieder aus der Badewanne aussteigen möchten, hebt Sie der Badelift auch wieder sanft nach oben. Übrigens können die meisten Badelifte auch einfach wieder aus der Badewanne herausgenommen werden, sodass andere Bewohner die Badewanne auch weiterhin normal benutzen können.

Haben Sie keine Badewanne oder fällt es Ihnen einfach zu schwer die Wanne zu überwinden? Dann gibt es auch die Möglichkeit Ihre Badewanne komplett barrierefrei bzw. barrierearm zu machen. Innerhalb von einem Tag können Sie eine Badewanne mit Tür in Ihrem Bad installieren lassen. So müssen Sie für einen barrierearmen, niedrigen Einstieg nur die Tür öffnen. Keine umständlichen Bewegungen um in die Wanne zu kommen. Die Badewanne kann einfach auf die Stelle Ihrer alten Badewanne installiert werden, sodass kein kompletter Umbau des Bades notwendig wird. Nicht mal die Fliesen müssen ausgetauscht werden.

Auch bei einem kleinen Bad ist es möglich eine altersgerechte Badewanne mit Tür zu installieren. Denn es gibt spezielle Sitzbadewannen, die durch ihre Höhe und einem integrierten Sitz nur wenig Platz einnehmen. Ein Beispiel hierfür ist die Sitzbadewanne Aquabainini.

Seniorengerechte Begehbare Dusche Altersgerechtes Bad

2. Komfortabel und sicher duschen

Gehen Sie lieber duschen als baden, der Einstieg ist Ihnen aber zu hoch? Oder fällt Ihnen das Duschen in letzter Zeit schwieriger, weil Sie Angst haben auszurutschen oder Sie nicht mehr so lange stehen können? Auch dafür gibt es einfache Lösungen, mit denen Sie wieder sicher und komfortabel duschen können. Bei Mobilae bieten wir altersgerechte begehbare Duschen an, die über einen rutschfesten Boden, niedrigen Einstieg und Handgriff verfügen. Darüber hinaus ist in vielen Modellen ein Duschsitz oder -hocker eingebaut. Aber auch bei Modellen ohne integriertem Sitz kann einfach einer dazu bestellt werden.

Wer jetzt denkt dass der Einbau einer begehbaren Dusche bestimmt aufwendig ist und viel Durcheinander hinterlässt, muss umdenken. Eine begehbare Dusche kann einfach auf der Stelle der alten Badewanne oder Dusche installiert werden. Durch die Verwendung von schicken Wandpaneelen müssen bei dem Umbau außerdem keine Fliesen neu gemacht werden. Dadurch wird Ihr Badezimmer innerhalb von nur einem Tag barrierefrei und seniorengerecht. Ihr Badezimmer und Haus wird dabei sauber und ordentlich hinterlassen.

3. Toilettengang mit Leichtigkeit und Komfort

Auch wenn nicht gerne darüber gesprochen wird, fällt vielen Menschen ab einem gewissen Alter der Gang zur Toilette schwierig. Deswegen darf ein Dusch-WC in keinem seniorengerechten Bad fehlen. Ein Dusch-WC kombiniert auf clevere Weise die Funktionalitäten einer Toilette und eines Bidets. So können Sie nach dem Toilettengang in aller Ruhe sitzen bleiben und auf Knopfdruck ein Gefühl von Frische und Hygiene erleben. Neben der automatisierten Bidet-Funktion verfügen viele Dusch-WCs auch über zusätzliche Komfortfunktionen, wie einer Trocknungsfunktion, Geruchsabsaugung oder sogar einer Sitzheizung. So wird selbst der Gang zur Toilette zum Wellness Programm.

4. KfW Zuschuss für ein altersgerechtes Bad

Möchten Sie Ihr Bad altersgerecht umbauen, sind sich aber nicht sicher ob Sie die finanziellen Mittel für einen solchen Umbau haben? Dann könnte der Investitionszuschuss zur Barrierereduzierung der KfW eine gute Lösung für Sie sein. Mit diesem KfW Programm können Sie 10% bzw. bis maximal 5.000 € der Kosten des Badumbaus bezuschusst bekommen. Wenn Sie Ihr gesamtes Haus seniorengerecht umbauen lassen, kann sich der Zuschuss sogar auf bis zu 6.250 € belaufen.

Machen Sie Ihr Badezimmer komfortabel und sicher

Egal welches Problem Ihnen auch Sorgen im Badezimmer bereitet, es gibt so gut wie immer eine passende Lösung. Gerne beraten wir Sie zu den verschiedenen Möglichkeiten für Ihr Bad. Dabei übernimmt unser Berater gemeinsam mit Ihnen die Planung des seniorengerechten Bades und erstellt Ihnen direkt eine 3D-Visualisierung davon. So wissen Sie genau, was Sie erwarten können. Selbstverständlich ist unsere Beratung komplett kostenlos und unverbindlich für Sie. Neugierig, was in Ihrem Bad möglich ist? Blättern Sie durch unsere Badezimmer Broschüre.